Der Kannenbäcker Weg

kannenbackerweg

Heute stand mal wieder nach langer Zeit eine kleine Wanderung an. Klein, weil mir mein Rücken und der Piriformis Muskel noch immer Probleme machen. Der Ischiasnerv ist genervt, wird im Spinalkanal und vom Muskel kräftig gedrückt und daher habe ich immer noch Schmerzen im Bein und Kribbeln im Fuß. Das soll uns aber nicht aufhalten.

Los ging es am Flürchen, in Höhr-Grenzhausen. Der Weg ist ca. 6 km lang und gut ausgeschildert. So hieß es jedenfalls in der Beschreibung. Die Wirklichkeit sah dann doch ein wenig anders aus, die Kennzeichen waren sehr dünn gesät. Aber der Weg war wirklich sehr schön, der Nebel hat alles in ein ganz unwirkliches, mystisches Licht getaucht. Mein Rücken und das Bein haben die Wanderung auch gut überstanden, obwohl ich am Mittag meine Schmerztablette vergessen habe. Das lege ich mal als positives Zeichen aus. So kann es weiter gehen.

Zum Abschluss der Wanderung gab es noch eine leckere Kürbissuppe und Dinkelkuchen. Wie gut, dass wir einen Tisch reserviert hatten, das Lokal war gut voll.

Den Baum haben wir bei unser Wanderung gesehen, ich liebe solche Fotos. Da bekomme ich Lust, die Wanderung am Goloring noch einmal zu gehen. Da gibt es eine Allee mit uralten Bäumen, einfach herrlich.

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche, bis bald.

Autor: andreaminnieblog

Ich gehe gerne wandern, habe zwei Katzen und lese gerne.

Ein Gedanke zu „Der Kannenbäcker Weg“

  1. ohjeh, das Problem hatte ich auch ganz lange. Diese Taubheit ist echt schlimm. Schön,dass du wieder vor die Tür kannst. Gute Besserung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s